Skip to main content

Handkehrmaschine Ratgeber

Die Handkehrmaschine ist die am häufigsten verwendete Form der Kehrmaschinen. Sie sind recht günstig und somit optimal für private Anwender. Daher haben wir hier einen speziellen Handkehrmaschinen Ratgeber gemacht. Hier wollen wir ihnen nochmal genau erklären, was es mit diesen Geräten auf sich hat, wie man sie bedient und vieles mehr. Vor allem wollen wir darauf eingehen, was bei dem Kauf einer Handkehrmaschine zu beachten ist.

0 5
0 3680

Warum sind Handkehrmaschinen so beliebt?

Der PreisHandkehrmaschine Test

Eine Handkehrmaschine ist wie schon erwähnt viel günstiger als alle anderen Kehrmaschinentypen wie zum Beispiel Aufsitzkehrmaschinen. Dadurch stellen sie keine große Investition dar, sodass sich fast jeder eine Handkehrmaschine kaufen kann. Teuer können sie jedoch auch werden, die üblichen Handkehrmaschinen liegen jedoch bei einem Preis von 100€ bis 1000€.


Die Bedienung

Handkehrmaschine TestDer vielleicht noch wichtigere Aspekt der Bedienung spielt eine sehr große Rolle. Eine Handkehrmaschine ist ein simples Werkzeug, mit dem jeder klar kommt. Sogar ein Kind kann ein solches Gerät mit Leichtigkeit bedienen und ihnen eventuell bei der Arbeit behilflich sein. Das Prinzip ist sehr einfach und leicht verstänlich. Im Gegensatz zu den anderen Arten von Kehrmaschinen braucht man hier keinen Führerschein oder besondere Fahrkünste auf dem Quad oder Rasenmähertraktor. Generell kann man sagen, dass diejenigen, die einen Rasenmäher bedienen können, auch mit einer Handkehrmaschine umzugehen wissen. Ein Rasenmäher ist dabei sogar noch um einiges gefährlicher, durch das rotierende Rotorblatt. Von einer Kehrmaschine geht überhaupt keine Gefahr aus.


Verstauung

Eine Handkehrmaschine ist im Vergleich zu den anderen Kehrmaschinenarten extrem klein. So passen die meisten Modelle problemlos in den Schuppen, die Garage oder unter das Carport. Sie lassen sich so gut bis zu einer nächsten Benutzung lagern, ohne wie eine Aufsitzkehrmaschine eine ganze Garage zu belagern. Einige Modelle lassen sich zusätzlich noch zusammenklappen. Der Griff ist nämlich bei vielen Handkehrmaschinen nach vorne zu klappen. So spart man nochmal viel mehr Platz.


Die geringe WartungHandkehrmaschine Test

Eine Handkehrmaschine muss in der Regel nicht gepflegt werden. Nach dem Arbeiten kann man sie also einfach verstauen und bei Bedarf wieder hervorholen. Je nach Modell müssen sie nur nachsehen, ob noch genug Benzin im Tank ist. Bei den Akku Kehrmaschinen sollten sie natürlich vor dem Einsatz den Akku laden.


Die Wendigkeit

Handkehrmaschine TestDurch die kleine Größe einer Handkehrmaschine kann man diese sehr leicht steuern. Auch das Gewicht spielt hierbei eine große Rolle. Dieses ist wirklich sehr gering. So ist es auch bei den meisten Modellen kein Problem, wenn man einen leichten Druck auf den Griff ausübt, um das Gerät zu kippen. So ist der Kurvenradius fast null, sodass sie sehr verwinkelte Orte säubern können. Dazu gehören beispielsweise Terrassen, die man mit anderen Kehrmaschinen gar nicht säubern könnte.


Wie bediene ich eine Handkehrmaschine?

Allgemeines

Wie schon zuvor beschrieben, ist die Bedienung einer Handkehrmaschine sehr einfach. Trotzdem wollen wir hier nochmal den genauen Vorgang beschreiben, damit sie keine Fehler bei der Anwendung machen. Eine Handkehrmaschine wird von dem Menschen geschoben, der sie bedient. Ein kleines bisschen Arbeit hat man also schon noch bei dem Kehren. Dafür hat sie einen großen Griff, vergleichbar mit dem eines Rasenmähers. Geschoben wird in der Regel ungefähr drei km/h schnell. Diese Geschwindigkeit ist ein optimaler Mittelweg zwischen gründlichem und schnellem Arbeiten. Außerdem muss man so nicht hetzen und kann ganz gemütlich gehen.


Vorbereitung

Wie genau man die Kehrmaschine anschaltet, hängt von dem jeweiligen Modell ab und Handkehrmaschine Testist selbsterklärend. Oft gibt es nur einfache Knöpfe, die man am häufigsten bei elektrisch betriebenen Handkehrern findet. Der Griff sollte auf jeden Fall höhenverstellbar sein. So kann jeder ohne Rückenprobleme und andere Beschwerden die Maschine nutzen. Die Höhenverstellung sollte wenn möglich stufenlos sein. Denn keiner mag faule Kompromisse, wenn die optimale Höhe zwischen zwei Stufen liegt.

Zur Vorbereitung gehört natürlich auch noch die zu reinigende Fläche. Diese sollte von jeglichen großen Gegenständen frei geräumt werden. So sind beispielsweise Gartenmöbel oder auch das Auto fehl am Platze, wenn die Fläche darunter gesäubert werden soll.


Eventuell Nachbereitung

Wenn sie eine Fläche so richtig sauber haben wollen, dann kann nach der Kehrmaschine die Anwendung eines Hochdruckreinigers Sinn machen. Dafür gibt es spezielle Terassenreiniger, die auf die Reinigung von Flächen auf dem Boden spezialisiert sind.

Nicht falsch verstehen! Die Kehrmaschinen auf unserer Seite reinigen wirklich sehr gut. Lediglich sehr feste Beläge, die nicht locker auf der zu reinigenden Fläche liegen, können nicht von einer Kehrmaschine aufgenommen werden. In den meisten Fällen ist also ein zusätzlicher Hochdruckreiniger gar nicht notwendig.

Systematik

Das Wichtigste ist eigentlich, dass die bei der Reinigung systematisch vorgehen. Handkehrmaschine TestDenn nur so ist die optimale Reinigungseffizienz möglich. Bei einer quadratischen Fläche empfiehlt es sich so zum Beispiel, dass sie mit ihrer Handkehrmaschine in geraden Linien hin und her fahren. Dabei sollten sie immer parallel zu der vorherigen Fahrspur gehen und Reihe für Reihe die Fläche säubern. Das geht nicht nur am schnellsten, am Ende ist das Resultat auch das Beste. Mit dieser Technik lassen sie nämlich garantiert keinen Fleck aus, was bei einer unstrukturierten Vorgehensweise durchaus passieren kann.


Was ist speziell bei einer Handkehrmaschine wichtig?

Was genau wichtig ist, das hängt sehr von ihren eigenen Bedürfnissen ab. So kann für manche Leute ein Schneeschild essenziell sein, was andere überhaupt nicht integriert haben wollen. Generell gibt es aber schon ein paar Dinge, die bei jeder Handkehrmaschine wichtig sind. Diese wollen wir ihnen hier einmal aufführen.


Der Auffangbehälter

Handkehrmaschine Test

Der Auffangbehälter entscheidet, wie lange man am Stück reinigen kann. Natürlich spielen dabei bei motorisierten Modellen auch noch Aspekte wie die Akkuleistung oder die Tankgröße eine Rolle. In dem Auffangbehälter werden die aufgefegten Gegenstände gesammelt. Je größer dieser ist, desto länger kann man also reinigen ohne diesen leeren zu müssen. Wichtig bei einem Auffangbehälter ist aber nicht nur die Größe. Noch wichtiger ist der Mechanismus des Ein- und Ausbauens. Der Behälter sollte sehr schnell und einfach herausgenommen werden können. Dafür sollte im Optimalfall nicht mehr als ein Handgriff von Nöten sein.


Die Kehrbreite

Handkehrmaschine TestDie Kehrbreite ist ein Aspekt, der für die Reinigungsleistung entscheidend ist. Je breiter diese ist, desto schneller kann man Flächen reinigen. Das hängt jedoch auch von ihrer Fläche ab. Wenn diese sehr verwinkelt ist, dann kann eine sehr schmale Handkehrmaschine die Arbeit erleichtern. Ansonsten muss man bei einer größeren Kehrbreite weniger Bahnen abgehen (siehe Systematik, oben), was die benötigte Zeit reduziert.


Höhenverstellbarkeit des Griffs

Sie sollten beim Kauf unbedingt großen Wert auf eine Höhenverstellung des Griffs Handkehrmaschine Testlegen. Diese sollte wenn möglich stufenlos sein. Ansonsten ist das Säubern nicht sehr rückenschonend und kann viel anstrengender werden als mit der optimalen Höhe. Wenn die Höhenverstellung ihrer Handkehrmaschine in Stufen funktioniert, dann müssen sie schlechte Kompromisse eingehen. Bei einer stufenlosen Höhenverstellung sind sie auf der sicheren Seite.