Skip to main content

Die Benzin Kehrmaschine

Wenn sie eine Handkehrmaschine mit etwas mehr Power haben wollen, dann ist eine Benzin Kehrmaschine empfehlenswert. Diese haben oft mehrere PS und können somit sehr hohe Rotationsgeschwindigkeiten der Bürsten erzeugen. Auch der hartnäckigste Schmutz ist damit kein Problem. Auch im Schnee überzeugen Benzinkehrmaschinen sehr. Sie werden daher im Volksmund auch Schneefrese genannt. Viele Modelle liefern zusätzlich noch wertvolle Anbaumöglichkeiten für Schneeflüge. Diese sind sogar oft im Einkaufspaket mit dabei.


Aufbau einer Benzin Kehrmaschine

Benzin Kehrmaschinen unterscheiden sich im Aufbau deutlich von den anderen Handkehrmaschinen dieser Seite. Es handelt sich hierbei nämlich fast immer um Einwalzenkehrmaschinen, die keinen Auffangbehälter haben. Es gibt einfach nur eine sehr große Bürste, die vorne an der Kehrmaschine angebracht ist. Diese dreht sich gegen die Fahrtrichtung und schiebt den Dreck von der Kehrmaschine weg, beziehungsweise vor der Handkehrmaschine her. Durch die große Energie, die über den Benzinmotor erzeugt wird, kommt ein solches Gerät auch gegen große Mengen an Dreck an.


Unterschiede zwischen Benzin Motorbesen

Es gibt zwei verschiedene Typen von Benzin Kehrmaschinen. Diese unterscheiden sich in ihrem Aufbau sehr und daher ist auch die Art und Weise der Anwendung unterschiedlich.

benzin kehrmaschine test

Die Benzin Kehrmaschine mit Rädern

Die meisten Modelle haben eigene Räder, sodass man sie wie eine ganz normale Handkehrmaschine schieben kann. Dabei handelt es sich um die teureren und besseren Modelle. Der Motor ist hier nämlich um einiges leistungsstärker und auch die Bedienung ist einfacher. Die Bürsten sind in der Regel viel größer und garantieren eine gründlichere Reinigung.

Die tragbare Benzinkehrmaschine

tragbare benzin kehrmaschine test

Tragbare Benzinkehrmaschinen sind kleine Motorbesen, die getragen werden müssen. Dadurch dass der Motor nicht besonders schwer sein darf, ist dieser auch nicht sehr leistungsstark. Die gesamte Kehrmaschine ist nicht sehr robust, da alles möglichst leicht sein muss. Trotzdem kann eine solche Anschaffung Sinn machen, wenn sie nur eine kleine Fläche sauber halten müssen und ihr Budget klein ist. Die Bedienung ist allerdings bei weitem nicht so komfortabel, da man den kleinen Benzinmotor mit sich herum tragen muss.


Benzin Kehrmaschinen im Schnee

Sehr beliebt sind solche Kehrmaschinen in Gebieten, wo oft viel Schnee liegt. Dort werden sie anstelle von Schneeschiebern benutzt und erleichtern so die tägliche Räumarbeit sehr. Im Volksmund werden diese Motorbesen deshalb auch oft Schneeschieber oder Schneefrese genannt. Auch höherer Schnee ist kein Problem für eine gute Benzin Kehrmaschine. Durch die schnelle Rotation wird der Schnee einfach nach vorne weggeworfen. Hinter der Kehrmaschine befindet sich gar kein Schnee mehr. Der gesäuberte Weg ist also fast immer komplett trocken, sodass sich keine gefährlichen Glatteisflächen bilden können.


Perfekt für unebene Böden

Benzin Kehrmaschinen funktionieren besonders gut auf etwas unebeneren Böden. Natürlich machen sie auch einen guten Job auf ebenen Flächen, jedoch haben dort auch andere Handkehrmaschinen keine Probleme. Wenn sie ältere Kopfsteinpflaster oder Ähnliches auf dem Hof verbaut haben, dann ist eine Benzin Kehrmaschine auf jeden Fall empfehlenswert. Die größeren Bürsten haben längere Borsten. Diese kommen auch zwischen die Fugen, sodass alles sehr schön sauber wird. Der Abstand zum Boden ist größer als bei gewöhnlichen Handkehrmaschinen. Dadurch, dass der Dreck aber gar nicht unter der Maschine hindurch passen muss, kann man fast beliebig große Objekte vor sich her kehren. Durch den größeren Abstand zum Boden sind aber auch Unebenheiten im Boden kein Problem. Wenn ein Kantstein nicht ganz eben ist und nach oben vom Boden absteht, dann kann die Benzin Kehrmaschine trotzdem mit leichtigkeit darüber fahren. Sie müssen nicht umständlich um das Hindernis herum kehren.


Viele Benzin Kehrmaschinen fahren von alleine

Dadurch dass die Benzin Motoren eine hohe Kraftentwicklung gewährlisten müssen, können sie je nach Modell schon recht schwer werden. Neben dem hohen Gewicht des Motors kommt auch noch das Gewicht des Benzins im Tank hinzu. Insgesamt müsste man also eigentlich sehr viel Masse beim Arbeiten vor sich her schieben, was die Arbeit um einiges erschweren würde. Glücklicherweise haben die meisten Benzin Kehrmaschinen einen Eigenantrieb verbaut. So wie man es von hochwertigen Rasenmähern kennt, hilft der Motor, indem er Kraft auf die Räder überträgt. Man muss sich also nicht damit abmühen den schweren Motor über den Hof zu schieben.


Verstellbarer Kehrbesen

Die meisten benzinbetriebenen Kehrmaschinen bieten einen verstellbaren Kehrbesen. Dieser ist bei der Arbeit am besten leicht schräg einzustellen. So kann der Dreck immer zu einer Seite gekehrt werden und sammelt sich neben der bereits gesäuberten Bahn. Dort kann er dann leicht zusammengeschoben und aufgenommen werden.


Säuberungstaktik

Eine beliebte Taktik um den Hof mit der Benzin Kehrmaschine zu säubern, ist bei schräg eingestellter Bürste größer werdende Kreise zu fahren. Der Kehrbesen muss dabei eine Neigung nach außen haben, damit der Dreck immer weiter nach außen transportiert wird. Dies ist nicht bei jedem Grundstück möglich, beziehungsweise nicht immer die einfachste Taktik. Oft bietet es sich auch an, dass man im Zick-Zack über den Hof fährt und so Reihe für Reihe abarbeitet.

Man sollte bei einer Kehrmaschine ohne Auffangbehälter stets darauf achten, dass man die sauberen Bereiche nicht erneut mit dem Schmutz verdreckt. Dies ist sehr frustrierend, wenn man vorher schon kostbare Zeit und Mühe in das Säubern gesteckt hat.

Wartung und Pflege

Die Pflege einer Benzin Kehrmaschine ist relativ einfach. Trotzdem fallen ein paar kleine Dinge an, auf die man unbedingt achten sollte. Diese sind aber bei einem Benzin Motor eine Selbstverständlichkeit. Natürlich müssen sie den Benzin Tank regelmäßig auffüllen. Außerdem muss regelmäßig Öl nachgefüllt werden, damit der Motor in Takt bleibt. Reinigungen und Ähnliches fallen in der Regel nicht an. Der Dreck wird ja schließlich vom Motor weg geschleudert, sodass dieser im Normalfall bei der Arbeit sauber bleibt. Eventuell sollten sie nach der Arbeit die Bürsten vom Schmutz befreien. Wenn diese auf Dauer verkleben, dann erfüllen sie nicht mehr zu hundert Proent den Zweck der gründlichen Reinigung. Wenn sie immer im Trockenen arbeiten, dann sollten sie damit jedoch keine Probleme haben.


Lagerung der Benzin Kehrmaschine

Um die optimale Langlebigkeit der Motorbesen zu garantieren, sollten sie auf eine schonende Lagerung achten. Das Wichtigste ist dabei, dass die Benzin Kehrmaschine trocken gelagert wird. So können Schäden durch Rost beispielsweise vermieden werden. Auch für die Gummibereifung ist eine trockene Lagerung wichtig. Diese werden sonst auf Dauer spröde und gehen viel schneller kaputt. Ein weiterer Punkt ist die Temperatur. Diese ist nicht ganz so wichtig wie eine trockene Lagerung, jedoch sollten sie im Winter aufpassen, dass sie ihre Kehrmaschine nicht zu starkem Frost aussetzen.